aktuell



Online-Sessions via Zoom

1 - 1,5 Stunden Atem & Bewegung

gegen Spende






Was passiert in einem Workshop?

In einem Atemworkshop sitzen wir auf Holzhockern ohne Lehne. Die Teilnehmenden sitzen, mit etwas Abstand zueinander, im Kreis. Die Übungen finden im Sitzen und Stehen statt. Alle Teilnehmende begegnen ihrem Atem und der ganz persönlichen Atembewegung: den Körper empfinden, sich innerlich sammeln und bewegen. Ich leite nach und nach leichte Dehnungs- und Bewegungsangebote an. Das ist sehr wohltuend für alle Interessierte!

 

Mit dieser bewussten Erfahrung unseren Körper lebendig zu erforschen, wächst das Körperbewusstsein und die Durchlässigkeit, auch die seelischen und geistigen Komponenten werden angesprochen. Unsere Atemfunktion wirkt sich unmittelbar auf soviele Körpersysteme aus, dass es nicht immer in Worte zu fassen ist, was da erfahrbar werden kann. Der natürlich zugelassene Atem kann sich z.B. heilend auf die innere und äußere Körperspannung, den 'Tonus' auswirken. Insbesondere in der Wiederholung von ganz einfachen Bewegungsübungen kann sich eine neue, sehr individuelle Balance entwickeln!


Nur durchziehen war gestern

Etwas durchziehen oder aushalten müssen – diese Haltung verursacht innerlich Stress und Druck. Lassen ist das neue Stichwort für mich geworden. In Verbindung mit der Atemarbeit von Ilse Middendorf öffnen wir uns einer neuen Haltung: zulassen, loslassen, kommen lassen. Mit dieser Ausrichtung kann sich tief innerlich viel in Bewegung setzen.  Und ich kann aus Erfahrung sagen, es fühlt sich manchmal nach nur kurzem Üben überraschend frei, neu und GELASSEN an.